Wie laufen Immobilienbesichtigungen ab?

geschrieben am 26.04.2013 von Nils Hacke


Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass es sich beim folgenden Artikel um keine Rechtsberatung oder verbindliche Aussage handelt. Sollten Sie konkrete Fragen haben, wenden Sie sich bitte direkt an uns. Unter 0621 / 5 49 07 40 stehen wir Ihnen gerne jederzeit zur Verfügung.



Einen Standard-Leitfaden für Immobilienbesichtigungen gibt es leider nicht. Denn so unterschiedlich die Wohnungen und Häuser sind, die vermietet werden, so verschieden in ihren Vorstellungen sind auch die Interessenten für die jeweiligen Wohnmöglichkeiten. Einige Tipps, die eine Besichtigung angenehm gestalten und dem gewünschten Erfolg förderlich sein können, gibt es aber doch.

Sammel- und Einzelbesichtigungen stehen zur Wahl


Als Eigentümer haben Sie es selbst in der Hand. Sie können die Besichtigung Ihrer Immobilie in einer kleinen Massenveranstaltung abhalten oder den Kreis der Neugierigen bereits von Vorneherein enger ziehen und gezielte Termine mit einzelnen Interessenten vereinbaren. Für welche der beiden Varianten Sie sich letztlich entscheiden, hängt wohl zum einen von Ihrem eigenen Zeitfenster ab. Zum anderen bestimmt auch die Menge der Anfragen die Art und Weise einer Immobilienbesichtigung. Gilt es, eine kleine Wohnung oder ein günstiges Haus zu vermieten, wird sicherlich die Nachfrage bedeutend größer sein, als beim Verkauf eines teuren Objekts.


fehlerbroschuere-banner

Einzeltermine gestalten sich persönlicher als Massenbesichtigungen


Wenn Sie sich diesem Ansturm gewachsen fühlen, können sie jederzeit einen Sammeltermin vereinbaren, zu dem sich gleich mehrere Interessenten einfinden. Persönlicher gestaltet sich die Besichtigung, wenn nur eine Person beziehungsweise ein Paar oder eine Familie eingeladen wird.
Auf spezielle Fragen kann besser eingegangen werden. Denn gerade beim Immobilienkauf steht eine wichtige Entscheidung bevor. Dementsprechend will das Heim ausführlich unter die Lupe genommen werden, bevor man seinen Namen unter einen Kaufvertrag setzt. Bereiten Sie sich auf alle möglichen Fragestellungen gut vor, dann haben sie den Ablauf der Besichtigung gut im Griff.

Die Gesprächsführung während der Besichtigung richtig lenken


Beginnen Sie mit einem positiven Gesamteindruck für den Interessenten, flechten Sie die weniger prickelnden Fakten in die Mitte des Gespräches ein und achten Sie darauf, den Rundgang mit einem Highlight zu beenden. Startet die Besichtigungstour vor einem nett gestalteten und vor allen Dingen ordentlichen Eingangsbereich, fühlt man sich willkommen geheißen und der Rundgang durch die Räumlichkeiten beginnt mit einem guten Gefühl. Endet die Besichtigung auch mit etwas Positivem, wird eher ein zustimmendes Gesamtresümee erfolgen, als wenn ganz zum Schluss noch die negativen Seiten der Wohnung oder des Hauses zur Sprache kommen. Verschweigen dürfen Sie Mängel dabei natürlich in keinem Fall!


Sollten Sie weitere Fragen oder Zweifel haben, zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren. Unser Team des RE/MAX Classic Ludwigshafen, Ihrem Immobilienmakler in Ludwigshafen, steht Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung!

Kommentare


- Es sind noch keine Kommentare vorhanden. -

Hinterlassen Sie einen Kommentar
@

* Diese Felder sind Pflichtfelder