Warum Sie als Immobilienverkäufer immer erreichbar sein sollten.

geschrieben am 13.09.2013 von Nils Hacke

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass es sich beim folgenden Artikel um keine Rechtsberatung oder verbindliche Aussage handelt. Sollten Sie konkrete Fragen haben, wenden Sie sich bitte direkt an uns. Unter 0621 / 5 49 07 40 stehen wir Ihnen gerne jederzeit zur Verfügung.

Es gibt viele Faktoren, die auf den Verkaufserfolg einer Immobilie Einfluss haben. Dazu gehört nicht nur die richtige Werbung, sondern auch ein gutes Vertrauensverhältnis zwischen dem Käufer und dem Verkäufer. Letzteres lässt sich nur aufbauen, wenn eine ständige Erreichbarkeit gegeben ist und wenn sich der Verkäufer nicht nur am Tage, sondern auch am Abend oder am Wochenende darauf einrichtet, dass er von potentiellen Kaufinteressenten auf dem Festnetz oder auf dem Handy angerufen werden wird.



fehlerbroschuere-banner


Anzeige schalten - Anrufe erwarten

Die Auswahl des Mediums, in dem eine Verkaufsanzeige geschaltet wird, sollte mit Bedacht erfolgen. Wer sich für das Internet entscheidet, kann nicht nur erhebliche Kosten sparen, sondern hat auch die Möglichkeit, die Immobilie ausführlich zu beschreiben und das Gesagte mit verschiedenen Bildern oder Videos zu untermalen. Außerdem ist im Internet eine bundesweite Erreichbarkeit gegeben. Etwas anders verhält es sich mit einer Anzeige im regionalen Bereich. Dies gilt sowohl für die Tageszeitung als auch für die Wochenzeitung oder einen Aushang vor Ort. In jedem Falle muss der Verkäufer damit rechnen, dass sich die ersten Kaufinteressenten melden werden, sobald der Immobilienverkauf bekannt gegeben wird. Dies wird in der Regel per Telefon oder per E-Mail geschehen.

Fragen der Kunden fundiert und zeitnah beantworten

Obwohl die Kontaktaufnahme auch per E-Mail erfolgen könnte, werden viele Kunden das Telefon bevorzugen. Die Gründe liegen auf der Hand. Es gibt kaum einen Kaufinteressenten, der keine Fragen zu der Immobilie hat. Diese Fragen lassen sich am ehesten per Telefon und bei Bedarf durch ein persönliches Gespräch klären. Außerdem sollte die Tatsache berücksichtigt werden, dass zwischen der ersten Kontaktaufnahme zwischen dem Verkäufer und dem Käufer und dem Aufsetzen des Kaufvertrages mehrere Wochen vergehen können. Wer in dieser Zeit nicht oder nur sehr selten per Telefon erreichbar ist, kann leicht den Eindruck erwecken, dass ihm der Immobilienverkauf doch nicht so wichtig ist, wie es auf den ersten Blick erschien. Für die Zeit, in der es nicht möglich ist, persönlich an Telefon zu gehen, wäre ein Anrufbeantworter oder eine Mailbox zu empfehlen. Ein schneller Rückruf sollte in diesem Falle selbstverständlich sein.

Sollten Sie weitere Fragen oder Zweifel haben, zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren. Unser Team des RE/MAX Classic Ludwigshafen, Ihrem Immobilienmakler in Ludwigshafen, steht Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung!

Kommentare


- Es sind noch keine Kommentare vorhanden. -

Hinterlassen Sie einen Kommentar
@

* Diese Felder sind Pflichtfelder