Wie Sie den richtigen Immobilienmakler finden

geschrieben am 05.04.2013 von Nils Hacke


Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass es sich beim folgenden Artikel um keine Rechtsberatung oder verbindliche Aussage handelt. Sollten Sie konkrete Fragen haben, wenden Sie sich bitte direkt an uns. Unter 0621 / 5 49 07 40 stehen wir Ihnen gerne jederzeit zur Verfügung.


Der Erwerb eines Eigenheimes oder eines Grundstücks gehört zu den wichtigsten Kaufentscheidungen im Leben. Daher möchte niemand eine solche Entscheidung vorschnell oder gar unüberlegt treffen. Die Inanspruchnahme eines Maklers ziehen daher viele in Betracht. Problem: wie findet man einen seriösen, zuverlässigen Makler?

Die Grundlage der Professionalität


Die Kompetenz und berufliche Erfahrung eines Maklers sind leider nicht immer sofort ersichtlich. Ein erstes mögliches Kriterium für die Professionalität und Seriosität eines Immobilienmaklers ist die Mitgliedschaft in einem größeren Netzwerk. Davon gibt es mehrere und Sie als Kunde haben das Recht, einen solchen Nachweis  anzufordern. Mitglieder in Berufsverbänden müssen eine Aufnahmeprüfung ablegen sowie über eine Haftpflichtversicherung verfügen, die dem Kunden Sicherheit beim Kauf oder Verkauf seiner Immobilie gibt. Denn auch Immobilienmakler sind Menschen, die Fehler machen können. Wer eine solide Ausbildung genossen hat beziehungsweise sich regelmäßig fortbildet, reduziert diese Möglichkeit allerdings auf ein Minimum. Auch gibt es für den Makler die Möglichkeit, sich zertifizieren zu lassen, dies sorgt für mehr Transparenz und schafft Kundenvertrauen.

Der spezialisierte Makler


Wer sich als Kunde in einer Großstadt einen Makler sucht, wird in den Gelben Seiten und im Internet schnell fündig. Achten Sie darauf, dass Ihr Makler ein gewisses Spezialgebiet auszuweisen hat. Dieses kann sowohl geografisch (Berlin Mitte, München Süd etc.) als auch themenspezifisch aufgebaut sein. Ein Großstadtmakler hat sich meistens auf bestimmte Objekte spezialisiert, etwa Wohnhäuser, Miethäuser, Gewerbeobjekte oder Baugrundstücke. Ein Makler, der seine Kunden eher in der ländlichen Gegend hat, wird über verschiedene Objekte verfügen, da die zur Verfügung stehenden Häuser oder Grundstücke einem eher breit gestreuten Kundenkreis angehören. Gleichzeitig sollte letzterer aber über entsprechende Marktkenntnis und Kontakte im ländlichen Raum verfügen.



fehlerbroschuere-banner


Ihr Makler muss Ihre Interessen vertreten


Ob der von Ihnen ausgesuchte Makler der Richtige ist und Ihre Interessen gut vertreten kann, stellt sich meist schon beim Beratungsgespräch heraus. Dabei sollten Sie sich genau über die geplante Vorgehensweise informieren lassen. Auch sollten Sie einen ungefähren Zeitraum der geplanten Aktionen vermittelt bekommen sowie ein überschaubares Bild der aktuellen Marktlage. 

Die Gebühren werden nach Geschäftsabschluss fällig


Ein professioneller Makler wird in keinem Fall eine Vorauszahlung verlangen. Das letztendliche Honorar hängt vom Preis des Objektes sowie von der Lage und dem Standort des Maklerbüros ab. In Großstädten wie beispielsweise Berlin sind höhere Maklerprovision üblich typischerweise auf dem Land. 

Der Maklervertrag will verstanden (und erklärt) sein


Wenn Sie sich für einen Makler entschieden haben, ist ein Maklervertrag der nächste Schritt. Darin sollten alle Eventualitäten festgehalten werden, vom Honorar bis zum Zeitpunkt des Geschäftsabschlusses. Auch hier zeichnet sich der seriöse Immobilienmakler dadurch aus, dass er sämtliche Vertragsdetails mit Ihnen durchspricht und detailliert auf Fragen und Unklarheiten eingeht.


Sollten Sie weitere Fragen oder Zweifel haben, zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren. Unser Team des RE/MAX Classic Ludwigshafen, Ihrem Immobilienmakler in Ludwigshafen, steht Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung!

Kommentare


- Es sind noch keine Kommentare vorhanden. -

Hinterlassen Sie einen Kommentar
@

* Diese Felder sind Pflichtfelder